Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

nachstehend finden Sie einen Internet-Link zu Informationen über die Therapie entzündlich-rheumatischer Erkrankungen mit Immunsuppressiva wie auch zu den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen selbst. Bezüglich der Überwachung der immunsuppressiven Medikation sind die Merkblätter der deutschen Gesellschaft für Rheumatologie unseres Erachtens sehr zu empfehlen, da sie auch die aktuellen Empfehlungen dieser für Deutschland maßgeblichen Fachgesellschaft wiedergeben. Es werden noch einmal Besonderheiten und mögliche Nebenwirkungen aufgeführt. Z. B. darf Azathioprin - wegen der Gefahr vital bedrohlicher Leukopenien oder sogar Panzytopenien - nicht mit Allopurinol kombiniert werden.

 

Die von uns betreuten Patienten werden vor Beginn einer solchen Therapie von uns aufgeklärt, erhalten die angesprochenen Merkblätter in ausgedruckter Form (für den Hausarzt und den Patienten) und bestätigen dies auch mit ihrer Unterschrift.

 

Sollte trotzdem einmal ein Merkblatt vergessen worden oder verloren gegangen sein, können sie sich dieses unter

 

https://dgrh.de/Start/Versorgung/Therapie%C3%BCberwachung/Therapie%C3%BCberwachungsb%C3%B6gen.html

im PDF-Format erneut ausdrucken.

 

Bei Eingabe der Ziffer 32023 auf dem Laborschein liegen die empfohlenen Laborkontrollen außerhalb des üblichen Laborbudgets.